Autor: admin

Entspannt in jeder Lebenslage -mit dem EiMSIG smart home

Sicherheit und Komfort sind die wichtigsten Säulen des EiMSIG smart homes. Gewinnen Sie hier einen Überblick über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, die einem das smart home in Verbindung mit der EiMSIG-App bietet. Im wohlverdienten Urlaub: Mittels Rollladen- und Lichtsteuerung können Sie Ihr Zuhause belebt aussehen lassen. Entweder planen Sie schon vorab, wann die Lichter an- undWeitere Informationen >>

Fenstersensor sichert gekippte Fenster und überwacht Glasflächen

Die meisten Glasüberwachungssysteme melden Erschütterungen oder bereits eingeschlagene Fensterscheiben. Der Nachteil: Umwelteinflüsse, wie gegen die Scheibe fliegende Vögel oder Fußbälle, lösen einen Falschalarm aus. Diese Schwachstelle hat das neue Verfahren zur Glasüberwachung von EiMSIG beseitigt. Der Sensor erkennt, wenn etwas gegen die Scheibe fliegt und reagiert nur im Falle von Schlägen oder starker Gewalteinwirkung mitWeitere Informationen >>

Beruhigt in den Urlaub fahren – mit dem EiMSIG smart home

Urlaub muss einfach sein – egal, ob man einen kurzen Städtetrip macht, in den Bergen wandern geht oder sich im Süden an den Strand legt. Was Sie sicherlich alle kennen: Die Zweifel, ob Zuhause auch alles in Ordnung ist. Sind die Fenster auch geschlossen, hat man alle elektrischen Geräte ausgeschaltet? Und wie sieht es mitWeitere Informationen >>

Studie: Häuslebauer verzichten zu oft auf Maßnahmen zum Einbruchschutz

Eine Studie der Bauherren-Berater Almondia hat ergeben: Viele Häuslebauer möchten sich vor Einbrechern schützen und erachten diesen Schutz als sehr wichtig. Trotzdem fällt der Einbruchschutz dann den teuren Fliesen, der schicken Küche oder den neuen Möbeln zum Opfer. Hier wird am Ende gespart – und Diebesbanden haben nicht nur bei älteren Häusern ein leichtes Spiel.Weitere Informationen >>

Hochwertige Tresore in EiMSIG smarthome integrierbar

Schützt Eure Wertsachen zusätzlich vor Diebstahl und Feuer und deponiert sie in einem Tresor. Der Tresor hat einen eigenen Sensor, der an die Alarmanlage gekoppelt ist und die Tür ständig überwacht. Wird sie gewaltsam geöffnet, wird der Alarm ausgelöst. Das Besondere ist dabei, dass Ihr den Alarm für den Tresor unabhängig von dem Eures HausesWeitere Informationen >>

Schließt Euren Doorbird im EiMSIG smart home an!

Einige von Euch fragen immer wieder, welche Türsprechanlagen wohl kompatibel zu unserem smart home sind. Jetzt haben wir für Euch eine tolle Lösung geschaffen: Die neuste Version der EiMSIG-App für iOS ermöglicht es Euch, Euren DoorBird mit Türklingelfunktion in das smart home zu integrieren. Ihr müsst den DoorBird einfach nur mit der EimSIG Remote-App verknüpfen,Weitere Informationen >>

Sommerferien-Checkliste: Ist Euer Haus einbruchssicher?

Die großen Ferien stehen vor der Tür, viele freuen sich auf entspannte Wochen am Meer oder in den Bergen! In der Sommerzeit sind jedoch – neben der dunklen Jahreszeit – besonders viele Einbrecher unterwegs. Die Bewohner sind oft nicht zuhause, die Häuser verwaist und unzureichend gesichert. Wer bereits eine EiMSIG Alarmanlage hat, ist bestens geschützt.Weitere Informationen >>

Kriminalstatistik 2016: Einbruchszahlen weiterhin hoch

Kriminalstatistik 2016 Einbruchzahlen weiterhin hoch Bundesweit wurden von der Polizeilichen Kriminalstatistik im Jahre 2016 rund 151.000 Wohnungseinbruchdiebstähle registriert. Im Zeitraum der letzten fünf Jahre ist der Anteil der Wohnungseinbrüche um 30 Prozent gestiegen. Verantwortlich dafür sollen in erster Linie „reisende Banden“ aus Südost- und Osteuropa sein, die in Deutschland Einbrüche begehen und über die offenenWeitere Informationen >>

Mit dem EiMSIG® smart home alles im Blick

Urlaubszeit ist Einbruchszeit – schützen Sie sich jetzt!  Es ist der Klassiker – sobald die Sommerferien beginnen und sich die Autobahnen zu den beliebtesten Urlaubsreisezielen füllen, steigen auch wieder die Einbruchszahlen. Denn oft bleiben Häuser und Wohnungen in dieser Zeit unbewacht, sodass die Täter einfach und unbemerkt zuschlagen können. Auch wenn die Bewohner während desWeitere Informationen >>

KfW: Mittel für barrierereduzierende Maßnahmen aufgebraucht

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hatte für das Jahr 2016 aus den Mitteln des Haushaltes rund 49 Millionen Euro für barrierereduzierende Maßnahmen einschließlich Einbruchschutzmaßnahmen bereitgestellt. Diese Mittel sind nun bereits erschöpft. Darüber informiert die KfW auf Ihrer Webseite. Über eine Zuschussförderung für das Jahr 2017 kann die Bank eigenen Angaben zufolge noch keine Aussage treffen.Weitere Informationen >>

Veröffentlicht in RSS